×

«Im alpinen Zirkus muss mehr Farbe ins Spiel kommen»

Jürg Capol ist seit dem 1. Juli 2016 Marketing-Direktor des Internationalen Skiverbandes.

Der in Zizers grossgewordende Jürg Capol war von 1997 bis 2001 Verkehrsdirektor in Silvaplana. Danach war er als Chef Marketing bei der Austragung der alpinen Ski-WM 2003 in St. Moritz involviert. Der umgängliche und oft lächelnde Bündner sagt, er sehe sich bei der FIS nicht zuletzt auch in der Rolle des «Bad Boy, der unseren Leuten sagt, dass es nicht nur die sportliche Seite gibt». Capol ist 52 Jahre alt, verheiratet, hat zwei Kinder und wohnt in Sargans.

Jürg Capol, wenn Sie den Begriff FIS hören: Was assoziieren Sie damit?

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Noch kein Abonnent?

Dann kaufen Sie einen Tagespass oder wählen Sie eines unserer Abonnemente aus.

Tagespass CHF 1.50

Zugang zu allen News.

Jetzt kaufen

Abo ab CHF 15.00/Mt.

Täglich auf allen digitalen Geräten.

Jetzt abonnieren

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.