×

Titelverteidiger Orlik tritt in Domat/Ems als grosser Favorit an

Am Bünder Frühjahrsschwinget steigt Armon Orlik am Sonntag auf heimischem Boden ins Sägemehl. Der Maienfelder tritt als Titelverteidiger an und kommt mit dem Selbstvertrauen des Festsiegs am Rheintal-Oberländischen Anfang April nach Domat/Ems.

Südostschweiz
Donnerstag, 12. April 2018, 18:57 Uhr Schwingen
Schwingen: Bündner Frühjahrsschwinget in Seewis vom 23.04.2017
Am Bündner Frühjahrsschwinget 2017 in Seewis schwang Armon Orlik obenaus. Kann er seinen Titel in Domat/Ems verteidigen?
Erwin Keller / ERWIN KELLER/ARCHIVBILD

Wenn am Sonntagmorgen um 10.30 Uhr auf dem Vial in Domat/Ems angeschwungen wird, werden alle Augen auf einen gerichtet sein. Er dürfte es sich längst gewohnt sein, gehört er doch seit geraumer Zeit zu den ganz Grossen, besser zu den ganz Bösen. Armon Orlik, der Hüne aus Maienfeld, tritt am Bündner Frühjahrsschwinget als Titelverteidiger an und hat seine starke Frühform bereits am Berchtoldschwinget Anfang Januar in Zürich und am Rheintal-Oberländischen Anfang April in Thal unter Beweis gestellt – beide Feste verliess er als Sieger.

Das Feld der Herausforderer führen die Bündner Mike Peng, Sandro Battaglia und auch der Einsiedler Adrian Steinauer an, wie der technische Leiter des Schwingets, Corsin Jörger, gegenüber Radio Südostschweiz sagt. Insgesamt treten 70 Schwinger in Domat/Ems an. Neben den Gästen vom Schwingklub Einsiedeln werden in Domat/Ems auch Gastschwinger aus Glarus, Zürich, St. Gallen und Appenzell erwartet. Ob die Eidgenossen Martin Grab und Christian Schuler dabei sein werden, ist noch offen. Beide kommen von Verletzungen zurück.

Am Samstag messen sich 370 Nachwuchsschwinger

Am Samstag startet das Schwing-Wochenende mit dem Bündner Kantonalen Nachwuchsschwingfest. Dort erwarten die Organisatoren rund 370 Nachwuchsschwinger, wie OK-Präsident Mathias Keller gegenüber RSO sagt: «Es werden auch hier Gäste aus Einsiedeln dabei sein.» Es stehe zwar recht gut um den Schwingnachwuchs, meint Keller, der entscheidende Moment sei aber immer der Übertritt zu den Aktiven. Umso erfreulicher sei es, dass so viele Junge in Ems antreten.

Jörger hofft, dass die gute Wetterprognose für das Wochenende recht behält und möglichst viele Zuschauer den Weg ans Frühjahrsschwinget finden. «Mit 800 bis 1000 Besuchern wären wir sicher zufrieden», schaut er voraus.

Was OK-Präsident Matthias Keller über die Organisation des Schwingets und den Nachwuchs zu sagen hat, hört Ihr im Interview unten:

Kommentar schreiben

Kommentar senden