×

Da staunte die Kantonspolizei wohl nicht schlecht

Ein Lieferwagenlenker ist am Dienstag zwecks Kontrolle seiner Ladung angehalten worden. Dabei stellte sich heraus, dass er seine Ladung nicht gesichert hatte, ohne Führerausweis gefahren und zur Verhaftung ausgeschrieben war.

Südostschweiz
Mittwoch, 13. Juni 2018, 15:17 Uhr Zur Verhaftung ausgeschrieben
Die ungesicherte Ladung.
KANTONSPOLIZEI GRAUBÜNDEN

Ein 48-jähriger St. Galler ist am Dienstagmorgen um 11 Uhr von einer Polizeipatrouille auf der Averserstrasse in Innerferrera angehalten worden. Auf der Ladebrücke des Lieferwagens befand sich ein gefüllter Wassertank auf einer Holzpalette. Diese rund eine Tonne schwere Ladung war nicht am Fahrzeug gesichert.

Kein Führerausweis

Der Fahrer hatte nie einen gültigen Führerschein gemacht. Ende der 1980er-Jahre besass der Mann einen Lernfahrausweis. Diesen liess er verfallen, ohne die Führerprüfung abgelegt zu haben. Der Mann gab an, seit dieser Zeit immer wieder als Lenker von Autos und Lieferwagen unterwegs gewesen zu sein, wie die Kantonspolizei Graubünden in einer Mitteilung schreibt.

Auf der Stelle festgenommen

Weiter stellte sich während der Kontrolle heraus, dass der Mann wegen weiterer Delikte von einem anderen Kanton zur Verhaftung ausgeschrieben war. Er wurde deshalb an Ort und Stelle festgenommen.

Kommentar schreiben

Kommentar senden