×

Spurensuche: Glarner in den Bergen des Himalaja

Als Spurensuche bezeichnet Hansruedi Gallati die neue Ausstellung in der Gallerie Gallarte in Mollis

Everest 8848, Glarus 8750, K2 8611, Kangchenzönga 8586, Lhotse 8516…»

Schon der Anblick der Einladungskarte, auf der die 14 Achttausender, die höchsten Berge der Welt, aufgelistet werden, lässt schmunzeln. Die hiesige Postleitzahl fröhlich unter die klingenden Bergnamen und Höhenmeterangaben zu mischen, passt zu Galerist, Künstler und Bergsteiger Hansruedi Gallati. Nach zwei Jahren Spurensuche präsentiert er mit Ruth Gallati seine Recherchen über Glarner Gipfelstürmer auf den höchsten Bergen der Welt.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Noch kein Abonnent?

Dann kaufen Sie einen Tagespass oder wählen Sie eines unserer Abonnemente aus.

Tagespass CHF 1.50

Zugang zu allen News.

Jetzt kaufen

Abo ab CHF 15.00/Mt.

Täglich auf allen digitalen Geräten.

Jetzt abonnieren

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.